Aktuelles

An diesem neunten und letzten Spieltag war die zweite Mannschaft des Schachklub Delbrück beim Schachverein Soest 1926 zu Gast. Da der Schachverein Soest auf einem abstiegsgefährdeten Tabellenplatz stand, sollte es ein spannendes Mannschaftsspiel werden. Die Delbrücker hatten einen guten Start. Nach gut zwei Stunden Spielzeit erreichten sowohl Alexander Wiechers als auch Johannes Lücke jeweils ein Remis. Kurz danach konnte Willibald Haase seinen Gegner Matt setzen und es stand 2 : 1 für Delbrück. Anschließend übte Meinolf Lügger infolge eines Königsangriffs mit deutlicher Materialüberlegenheit auf seinen Gegenspieler so viel Druck aus, dass dieser aufgab. Nun kam die Zeit der „Soester“; Marius Dransfeld und Peter Schumann konnten ihre Stellungen nicht mehr halten und gaben auf. Damit stand es drei zu drei. Alle richteten die Augen auf die beiden letzten Partien. Hier rettete sich Stefan Pawlik nach einem Fingerfehler bei geschicktem Spiel in ein Remis. Während Thomas Haase seinen ursprünglichen Stellungsvorteil nicht ausnutzen konnte und nach ausgeglichener Brettsituation das Remisangebot seinen Gegners schließlich annahm. Dadurch kam es nach einem insgesamt interessanten und abwechslungsreichen Spielverlauf zu einem 4 : 4 Mannschaftsremis. Für Delbrück II endete mit diesem dritten Tabellenplatz nach dem Aufstieg in die Bezirksliga eine recht erfolgreiche Saison 2010/2011.

Auf der rechten Seite von rechts nach links: Thomas Haase, Peter Schumann, Meinolf Lügger und Stefan Pawlik

Am 20. Mai 2011 startet zum zweiten mal der Delbrück-Hövelhof Cup statt. Gespielt wird wieder im Spiellokal des SK Delbrück. Einzelheiten zum Modus, Terminen und Anmeldung entnehmen Sie bitte folgender Auschreibung <PDF Datei>.

in Delbrück haben wir in diesem Jahr einen ganz besonderen Punkt vor uns: Die "Mission Olympic 2011". Das ist der Wettbewerb um den Titel der Aktivsten Stadt Deutschlands. Delbrück ist als einzige Stadt aus Nordrhein-Westfalen ins Finale der letzten 5 Städte aus ganz Deutschland gekommen und wird sich am Wochenende des 2. und 3. Juli von seiner sportlichsten Seite zeigen. Wir vom Schachklub werden unseren Teil dazu beitragen.

Dazu laden wir Sie herzlich zu einem Blitzturnier für Einzelspieler am 2. Juli nach Delbrück ein. Teilnahmegebühren gibt es nicht, Preise schon.

 

Die Modalitäten im einzelnen

 

Spiellokal:      Hauptschule Delbrück, Nordring 2, 33129 Delbrück

Datum:          2. Juli 2011

Zeit:              1. Runde ab 12:30 Uhr, Siegerehrung 17:30 Uhr

 

Modus:           19 Runden Schweizer System,

                     Bedenkzeit 5 min. pro Spieler und Runde

 

Startgeld:        ENTFÄLLT

 

Preise:             1. Platz           100,- €

                       2. Platz             70,- €

                       3. Platz             50,- €

                       Dazu zahlreiche Sachpreise für die weiteren Platzierungen.

 

Für eine gute Vorbereitung der Veranstaltung bitte ich um Anmeldungen bis Mitte Juni, Kurzentschlossene können sich in Einzelfällen bis kurz vor Beginn der ersten Runde melden.

 

Ich bitte um Anmeldung per E-Mail, Telefon oder Brief.

 

Adresse:         Hans-Jörg Niederprüm

Malvenweg 9a, 33129 Delbrück

Telefon:          02944/974987

E-Mail             Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


An diesem siebten Spieltag war die zweite Mannschaft des Schachklub Delbrück beim Schachclub Turm Beverungen zu Gast. Es sollte ein spannendes Mannschaftsspiel werden, da der Schachclub Turm Beverungen auf dem abstiegsgefährdeten vorletzten Tabellenplatz stand. Die Delbrücker Ersatzspielerin Bianca Börnemeier hatte einen furiosen Start und versetzte ihren nach DWZ viel stärkeren Gegner in ein Treppenmatt. Kurz darauf gewann Beverungen an Brett vier und es stand eins zu eins. Nach einer weiteren Stunde Spielzeit gewann Alexander Wiechers seine wohl beste Partie in dieser Saison. Anschließend nahm Marius Dransfeld ein Remisangebot an und es stand 2,5 zu 1,5 für Delbrück. An Brett sechs konnten sich nun die Gastgeber durchsetzen, so dass die Mannschaftspunkte gleich waren. Doch nachdem Hans-Jörg Jüde das Endspiel in eine Remisstellung einlenkte und Thomas Haase seinem Gegenüber keine Chance ließ und einen ganzen Punkt sicherte, stand es vier zu drei für Delbrück. Nun musste das Brett drei die Entscheidung bringen. Hier kämpfte der Delbrücker Meinolf Lügger um einen halben Punkt. Nach fünf Stunden Spielzeit war es dann soweit: der Spieler aus Beverungen nahm in absolut ausgeglichener Stellung das Remis an und es stand 4,5 zu 3,5 für Delbrück. Mit diesem 4,5 : 3,5 Mannschaftssieg behält Delbrück den zweiten Platz in der Bezirksliga und hält so weiterhin Anschluss zum Schachklub Königsspringer Wewelsburg.

Die dritte Mannschaft der Schachfreunde Paderborn 2000 war am letzten Spieltag in der U12 Verbandsklasse beim Schachklub Delbrück zu Gast. Delbrück startete mit einem schnellen Sieg durch Tobias Niederprüm; er konnte durch ein Grundreihenmatt den ersten Punkt sicherstellen. Kurz darauf glichen die Gäste aus Paderborn nach einer furiosen Partie mit wechselnden Chancen am Brett eins zum 1 : 1 aus. Jetzt rückte das Spiel auf Brett drei in den Fokus des Geschehens. Hier konnte Leon Müller einen verlorenen Läufer materiell durch den Gewinn eines Springers ausgleichen und das Endspiel in eine Remisstellung einlenken. Nun musste das Brett zwei mit Robin Echterhoff die Spielendscheidung bringen. Robin nutzte den Materialvorteil infolge der Eroberung eines Springers zu einem druckvollen Spiel gegen den Königsflügel des Gegners aus und setzte ihn so letztendlich matt. Dieser Punktgewinn führte zum 2,5 zu 1,5 Mannschaftssieg der Delbrücker und zum Erreichen des vierten Platzes in der Schlusstabelle der U12 Jugend- Verbandsklasse.

 

Unterkategorien

Zusätzliche Informationen