Aktuelles

Am ersten Spieltag in der U12 Verbandsklasse musste der Schachklub Delbrück nach Gütersloh fahren. Dort trat er nacheinander gegen die zweite und dritte U 12-er Mannschaft des Gütersloher SV an. Nachdem das erste Spiel gegen die dritte U 12-er Mannschaft des Gütersloher SV mit 2,5:1,5 gewonnen wurde, erreichten anschließend die jungen Delbrücker gegen die zweite U 12-er Mannschaft des Gütersloher SV sogar ein 3,5 : 0,5. Die besten Delbrücker Spieler des Tages waren nacheinander: Niels Nissen und Sirah Steinhoff mit jeweils zwei Punkten, Tobias Niederprüm mit zwei Remis und Jan Bee mit einem Brettpunkt. Nach diesen beiden Siegen nehmen die jüngsten Schachspieler des SK Delbrück in der U12 Jugendverbandsklasse einen guten zweiten Platz ein und starten damit optimistisch in die neue Spielsaison.


Am letzten Spieltag in der Aufstiegsrunde der Verbandsklassen war die U 16 des Schachklub Delbrück zu Gast beim SG Bünde. Für die Delbrücker ging es darum, durch einen Sieg den Aufstieg in die U 16 Verbandsliga OWL zu schaffen. Die Jugendlichen aus Delbrück hatten einen ungünstigen Start. Bereits nach einer Stunde hatte Carl Reisewitz durch einen Fingerfehler erst die Dame und anschließend die Partie verloren. Doch kurz darauf glich der jüngste der Delbrücker Mannschaft, Robin Echterhoff, durch eine geschickt angelegte Angriffsführung mit Mattsetzung des Gegners, zum 1 : 1 aus. Bei besserer Stellung an Brett zwei für Delbrück bot Simon Meyer-Ilse ein taktisches Remis an, das sein Gegenüber schließlich an nahm. Jetzt fiel die Endscheidung auf Brett eins. Hier konnte Thomas Haase nach einem Damentausch einen Freibauern zu einer neun Dame umwandeln und gewann die Partie souverän. Damit stand es 2,5 zu 1,5 für Delbrück und der Aufstieg war perfekt.


Ziel: Hauptschule Delbrück, Am Nordring 2; Parkplatz: Fa. Gepade, Jüdendamm, Delbrück

Die gesamte Innenstadt von Delbrück wird am 2. (und 3.) Juli wegen des Sportfestivals für den Autoverkehr gesperrt sein. Zu empfehlen ist die Anfahrt über die B64.

1)    Anreise aus Richtung Gütersloh/Rietberg

  • bis zum Fuß der Steigung kurz vor Delbrück der B64 folgen. Links ist eine alte Windmühle zu sehen. Am Straßenschild „ ← Gepade “ bitte links in die Straße „Walde“ abbiegen.
  • Der Straße „Walde“ bis zum Ende folgen: ca. 1700 m.
  • Am Ende rechts abbiegen. Der Parkplatz der Fa. Gepade ist dann direkt erreicht.
  • Nach dem Einparken etwa 400 – 500m der Straße zu Fuß bergan folgen. Die Hauptschule befindet sich dann rechts.


2)    Anreise aus Richtung Paderborn


  • auf der B64 an der Innenstadt Delbrücks vorbei fahren. Hinter der letzten Abfahrt nach Delbrück folgt eine kurze Gefällestrecke.
  • Am Ende der Gefällestrecke findet man das Straßenschild „ Gepade →“. Rechts ist eine alte Windmühle zu sehen. Hier bitte rechts in die Straße „Walde“ abbiegen.
  • Der Straße „Walde“ bis zum Ende folgen: ca. 1700 m.
  • Am Ende rechts abbiegen. Der Parkplatz der Fa. Gepade ist dann direkt erreicht.
  • Nach dem Einparken etwa 400 – 500m der Straße zu Fuß bergan folgen. Die Hauptschule befindet sich dann rechts.


Bei der immer im Frühjahr stattfindenden Vereinsmeisterschaft des Schachklub Delbrück gewann der gerade 15-jährige Nachwuchsspieler Thomas Haase diese Vereinsmeisterschaft des Jahres 2011 der Erwachsenen mit einem ganzen Punkt Vorsprung. Er ließ dabei die favorisierten Mitspieler Josef Schwarzenberg und Meinolf Kemper hinter sich auf Platz zwei und drei. Thomas konnte gegen diese beiden Hauptfavoriten jeweils ein Remis erreichen und gewann alle weiteren Partien. Infolge dieser Leistungssteigerung ist er eine gute Verstärkung des SK Delbrück für die nächste Saison 2011/2012. Sieger der Senioren B und C-Gruppe wurden jeweils Helmut Erdtmann und Rainer Frehse.

Links: Der neue Vereinsmeister Thomas Haase beim Spiel gegen Hans-Jörg Niederprüm (rechts)

Am letzten Spieltag der Saison hatte die dritte Mannschaft des Schachklub Delbrück den Tabellenersten, die Schachgemeinschaft Hövelhof zu Gast. Da die Delbrücker ersatzgeschwächt nur mit sechs Spielern antreten konnten, führten die Gäste gleich mit 2 : 0. Doch Delbrück glich nach Siegen von Armin Beiersdörfer und Waldemar Görzen zum 2 : 2 aus. Und ein möglicher Punkt durch Simon Meyer-Ilse hätte die Führung gebracht, aber dieser Punkt ging infolge eines Fingerfehlers an die Gäste. An den drei noch laufenden Partien blieb es ausgeglichen und die Spannung stieg stetig. Während Heiko Brinkschröder in ausgeglichener Endspielstellung ein Remisangebot annahm, konnte Rainer Frehse gegen den nominell viel stärkeren Hövelhofer Mitspieler ein beachtenswertes Remis erzwingen. Nun richteten sich alle Augen auf  die letzte und endscheidende Partie. Hier setzte sich Horst Ziebarth letztendlich souverän durch und sicherte den ganzen Punkt für Delbrück zum 4 : 4 Endergebnis. Dieses Mannschaftsremis zum Saisonende gegen die Aufstiegsmannschaft der Bezirksklasse aus Hövelhof  bedeutet für Delbrück einen Erfolg.

Unterkategorien

Zusätzliche Informationen