Aktuelles

Während der Weihnachtsfeier des Schachklub Delbrück am 18.12.2010 wurden die Sieger der verschiedenen Meisterschaften des Jahres 2010 geehrt. Vereinsmeister des Schachklub Delbrück wurde Josef Schwarzenberg, gefolgt von Leon Scholz und Meinolf Kemper. Hans-Jörg Jüde errang die Spitze der Vereinsmeisterschafts B-Gruppe vor Horst Ziebarth, während in der Vereinsmeisterschafts C-Gruppe Hans-Erich Dietz erster vor Josef Klein wurde. Den Vereinspokal gewann im spannenden Finale Josef Schwarzenberg vor Thomas Haase. Hier erreichte Philipp Gehle den dritten Platz. Sieger der 33. Delbrücker Stadtmeisterschaft wurde Julian Ernstberger vor Josef Schwarzenberg und Alexander Bechtold. Die Senioren-Stadtmeisterschaft (Ü 60) sicherte sich Albert Klausfering. Gewinner der Jugendvereinsmeisterschaft wurde Thomas Haase gefolgt von Philipp Gehle und Armin Beiersdörfer. In der U 12-er Vereinsmeisterschaft setzte sich Niklas Ottensmeier gegen Jonas Özmen im Stichkampf durch. Sirah Steinhoff sicherte sich hier Rang drei. Bei der U 12-er Stadtmeisterschaft wurde Leon Müller erster, Robin Echterhoff und Jonas Özmen zweiter und dritter. Im alljährlich veranstalteten Weihnachts-Blitzturnier lies der Sieger Meinolf Kemper, Josef Schwarzenberg und Julian Ernstberger hinter sich. Auch im neuen Jahr sind Kinder und Jugendliche zum Jugendtraining jeweils freitags von 16 bis 18 Uhr im Forum der Hauptschule Delbrück herzlich willkommen. Interessierte Eltern können sich unter der Tel. Nummer 05250/ 5798 und im Internet unter: www.sk-delbrueck.de informieren.


An diesem vierten Spieltag hatte die zweite Mannschaft des Schachklub Delbrück die „Zweite“ der Schachklub Blauer Springer Paderborn zu Gast. Da der Gegner von Christian Horenkamp nicht antrat, führte Delbrück von  Beginn an mit einem Punkt. Nach zwei Stunden Spielzeit glichen die Paderborner durch einen Sieg an Brett drei zum 1:1 aus. Kurz darauf setzte Stefan Pawlik sein Gegenüber matt und bei den Delbrückern kam Hoffnung auf. Doch die Gäste verstanden es an Brett acht zum 2:2 auszugleichen. Jetzt punktete der Delbrücker Ersatzspieler Heiko Brinkschröder, der sich im Endspiel souverän durchsetzte. Und nach dem Remis von Bianca Börnemeier stand es 3,5 zu 2,5 für Delbrück. Die Spielendscheidung fiel letztendlich an Brett eins; hier konnte Thomas Haase einen Angriff abwehren, kam dabei in Materialvorteil und führte dadurch seine Partie zum Punktgewinn. Dass die letzte Partie für Delbrück verloren ging änderte nichts am, wenn auch knappen, Mannschaftssieg mit 4,5 : 3,5 Punkten. Damit bleibt die „Zweite“ aus Delbrück weiterhin Tabellenzweiter in der Bezirksliga.

Am dritten Spieltag in der U12 Verbandsklasse hatte der Schachklub Delbrück die zweite und die dritte U 12-er Mannschaft des SV Gütersloh zu Gast. Nachdem das erste Spiel gegen die „Dritte“ des Gütersloher SV mit 4:0 über-legen gewonnen wurde unterlagen anschließend die jungen Delbrücker gegen die favorisierten Schachspieler der „Zweiten“ aus Gütersloh knapp mit 1,5 : 2,5. Die besten Delbrücker Spieler waren nacheinander: Leon Müller mit zwei Punkten, Jonas Özmen mit 1,5 Punkten und Tobias Niederprüm sowie Robin Echterhoff mit jeweils einem Brettpunkt. In der U12 Jugend-Verbandsklasse nehmen die jüngsten Schachspieler des SK Delbrück weiterhin einen guten Mittelfeldplatz ein.

 

 

An diesem Spieltag hatte die dritte Mannschaft des Schachklub Delbrück die „Zweite“ des SK Kö.Spr. Wewelsburg II zu Gast. Bei diesem Aufeinandertreffen ging es für die Delbrücker darum den ersten Sieg in dieser Saison zu erreichen. An allen acht Brettern waren spannende Spiele zu beobachten. Wobei die Gäste durch einen Sieg an Brett acht in Führung gingen. Anschließend konnten sich Heiko Brinkschröder und Hans-Erich Dietz an ihren Brettern durchsetzen und es stand 2 : 1 für Delbrück. Im weiteren Spielverlauf sicherte der Kapitän Horst Ziebarth ein Remis und Raimund Annegarn errang an Brett eins durch ein Matt einen ganzen Punkt. An Brett sechs gewann der Wewelsburger Spieler. Kurz danach remisierte Christopher Bennett und es Stand 4 : 3 für die Delbrücker Schachspieler. Jetzt richteten sich alle Augen auf das letzte Spiel. Hier behielt Dieter Strube seine bewährte Kampfkraft und legte mit seinem Remis den endscheidenden Beitrag zum Delbrücker Mannschaftssieg in Höhe von 4,5 zu 3,5 fest.

Ein vorweihnachtliches Geschenk machte sich die erste Mannschaft des Schachklub Delbrück. Im Duell gegen die SG Bünde erzielten die Delbrücker - nach einem dramatischen Spielverlauf - einen 5 : 3 Sieg. Der Gast aus der „Zigarrenstadt“ reiste nur zu siebt an, so dass Meinolf Kemper kampflos zu einem ganzen Punkt kam. Peter Protte remisierte nach ca. drei Stunden und kurze Zeit später erhöhte Leon Scholz zum 2,5 : 0,5 Zwischenstand. Allerdings hatten die fünf noch spielenden Mannschaftskollegen teilweise mit argen Problemen zu kämpfen. Während Alexander Bechtold, dank cleverer Springergabel, einen weiteren Punkt holte, konnten die Bünder nacheinander zwei Einzelsiege verbuchen. Den fehlenden Punkt zum Delbrücker Mannschaftssieg machte Josef Schwarzenberg, der in einem dramatischen Zeitnotgefecht den überblick behielt. Das Remis zum Abschluss stellte Julian Ernstberger nach dreimaliger Stellungswiederholung sicher. Insgesamt war der Erfolg etwas glücklich, aber nicht unverdient, für die Mannen aus der Stadt mit dem schiefen Kirchturm. Damit setzen sich die Delbrücker im Spitzenfeld der Verbandsliga OWL als Tabellenzweiter fest.

Unterkategorien

Zusätzliche Informationen